Mariä Lichtmess
- beendete früher die Weihnachtszeit
epd-bild/Annette Zoepf
04.02.2021 - 13:45

Die Weihnachtszeit der Christen dauerte früher 40 Tage lang. Katholiken und orthodoxe Christen erinnern daran bis heute mit dem Festtag Mariä Lichtmess.

Einige christliche Familien freuen sich auch heute noch bis Anfang Februar über ihre Weihnachtskrippe und den Tannenbaum. Vielleicht singen sie bis dahin sogar noch einmal ein Weihnachtslied. Aber am 2. Februar ist endgültig Schluss. Spätestens an diesem Tag wird die Krippe in den letzten Häusern und Kirchen abgebaut und zusammen mit Maria, Josef und dem Jesuskind, den Hirten und Tieren bis zur nächsten Adventszeit gut verstaut. Der Tannenbaum verlässt das Haus und die Kugeln und Sterne verschwinden ebenfalls im Schrank. 

Nur viele Kerzen spielen an diesem Tag noch eine große Rolle. Denn in den katholischen und orthodoxen Kirchen werden an diesem Festtag im Gottesdienst alle Kerzen gesegnet, die im Laufe des Jahres gebraucht werden. Daher hat das Fest auch seinen Namen Mariä Lichtmess.

Evangelische Christen feiern diesen Tag nicht.
 

Eure Fragen zu Mariä Lichtmess


Warum dauerte die Weihnachtszeit früher 40 Tage lang?
 

Stichwörter

Frag mich
Antworten suchen