Sekte
- nicht jede setzt dich unter Druck
24.02.2012 - 17:55
Neben den großen Religionen gibt es viele religiöse Gemeinschaften. Viele behandeln dieselben Fragen wie die Religionen. Oft sind sie sogar aus ihnen entstanden. Diese Gemeinschaften werden oft auch Sekte genannt. Die meisten von ihnen verfolgen friedliche Ziele. Häufig fällt das Wort "Sekte" aber auch, wenn es um Gruppen geht, in denen Mitglieder eingeschüchtert oder unter Druck gesetzt werden.

Wann ist eine Sekte gefährlich?

Wenn die Anführer einer Sekte vor allem nach Macht und Geld streben, dann wird es gefährlich. Diese Sekten haben fast immer ein Oberhaupt, dem jedes Mitglied unbedingt gehorchen muss. Er heißt zum Beispiel Meister, Führer oder Guru. Gefährliche Sekten wenden sich meistens von der Außenwelt ab und verlangen dies auch von ihren Mitgliedern. Deren Kinder dürfen dann zum Beispiel nur mit Kindern spielen, die auch zu der Sekte gehören. Auch in anderen Belangen setzen diese Gruppen ihre Mitglieder unter Druck. Sie verlangen Geheimhaltung, Geld oder andere Dinge. Einige dieser Gruppen brechen sogar Gesetze. Das alles hat dann nichts mehr mit der Suche nach Liebe und Frieden oder mit der Suche nach Erfüllung zu tun.

Vorsicht: Diese Gruppen sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Zuerst machen sie verlockende Versprechungen. Wenn du dich darauf einlässt, kannst du leicht in eine Falle tappen, aus der du so schnell nicht wieder heraus kommst!

Eure Fragen zur Sekte


Was ist der Unterschied zwischen einer Sekte und einer Religion?
Woran erkenne ich eine gefährliche Sekte?
Wie kann ich jemanden aus einer Psycho-Sekte befreien?


Frag mich
Frag mich