Ein evangelischer und ein katholischer Priester an einem Altar vor einem Kreuz.
© epd-bild/Thomas Rohnke
Weihe
– verleiht Personen und Gebäuden in der katholischen Kirche eine besondere Bedeutung
epd-bild/Thomas Rohnke
Der hessen-nassauische Kirchenpräsident der evangelischen Kirche Volker Jung (links) und Thomas Loehr, katholischer Weihbischof im Bistum Limburg bei der Einweihung einer ökumenischen Kapelle im Frankfurter Flughafen.
25.11.2015 - 19:21

In der katholischen Kirche werden Bischöfe, Priester und Diakone für besondere Aufgaben in der Kirche geweiht. Sie übernehmen damit eine besondere Verantwortung vor Gott. Diese heilige Handlung ist ein Sakrament.

Zu den Aufgaben von Bischöfen gehört es zum Beispiel, selbst Weihehandlungen vorzunehmen, also Männer zu Priestern zu weihen. Manchmal werden auch Kirchengebäude oder andere Stätten und sogar Gegenstände geweiht. Diese Weihen sind aber kein Sakrament, sie werden Segnungen genannt.
 
Einen katholischen Bischof erkennst du an seiner lila Soutane, an seinem Bischofsring, seinem Bischofsstab und seinem Brustkreuz. Neben dem Bischof, der eine Diözese leitet, gibt es auch sogenannte Weihbischöfe, die den Bischof bei seinen Aufgaben unterstützen und zum Beispiel in den Gemeinden des Bistums unterwegs sind und das Sakrament der Firmung spenden.
 

Eure Fragen zur Weihe