Allgemein
Lexikon
In vielen interreligiösen Projekten arbeiten verschiedene Glaubensgemeinschaften an einer gemeinsamen Sache, haben Spaß miteinander und lernen sich auf diese Weise besser kennen.
Lexikon
Im Berner „Haus der Religionen – Dialog der Kulturen“ feiern Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime ihre Gottesdienste auf dem Europaplatz Tür an Tür. Ihre Gebetsräume liegen alle unter einem Dach.
Lexikon
In Berlin wollen Juden, Christen und Muslime zusammenziehen. Sie haben vor, unter einem großen gemeinsamen Dach eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee zu errichten, das House of One, das eine Haus für alle.
Lexikon
Im Haus der Religionen in Hannover treffen sich Christen, Juden, Muslime, Hindus, Buddhisten und Bahai schon seit dem Jahr 2005. 
Lexikon
In einigen Städten gibt es Häuser der Religionen. Dort treffen sich die Anhänger verschiedener Glaubensgemeinschaften regelmäßig, um sich auszutauschen, gemeinsame Projekte und Aktionen zu planen und umzusetzen oder um zusammen die Feste der Religionen zu feiern.
Lexikon
Ein Dialog der Religionen heißt auch interreligiöser Dialog. Dabei reden verschiedene Glaubensgemeinschaften miteinander, tauschen Meinungen aus und suchen nach möglichst vielen Gemeinsamkeiten.
Lexikon
Die Zehn Gebote sind Juden und Christen sehr wichtig. Sie sagen ihnen, wie sie glauben und leben sollen.
Lexikon
Wenn du in der Schule fastest, solltest du deinen Lehrern Bescheid sagen und immer eine kleine Notration Wasser und etwas zu Essen dabei haben.
Lexikon
Mit einem „Amen“ beenden Juden und Christen ihre Gebete. Muslime sagen „Amin“.
Lexikon
Pantheisten glauben, dass Gott nicht die Welt erschaffen hat, sondern dass die Schöpfung ein Teil von Gott ist.
Lexikon
David war der zweite König Israels. Er lebte um 1.000 vor Christus und soll einige Psalme in der Bibel verfasst haben. Besonders bekannt ist Psalm 23.
Lexikon
Gott ist für die Anhänger vieler Religionen der Schöpfer des Universums.