Dreidimensionale Darstellung einer DNA-Struktur in gelb.
© DigitalGenetics - fotolia.com
Gentechnik in der Bahai-Religion
- jeder bildet sich eine eigene Meinung
DigitalGenetics/fotolia
Die DNA ist Träger der Erbinformation, also der Gene. Die Gentechnik beschäftigt sich damit, die Erbinformationen zu verändern.
04.06.2016 - 23:57

Bahai haben es gleichzeitig gut, aber auch nicht leicht: Sie dürfen sich ihre eigene Meinung zur Gentechnik bilden, müssen sich dafür aber gut informieren.

Auch die wichtigen Schriften der Bahai sind älter als die Gentechnik. Ihre Verfasser konnten sich also nicht mit der jungen Wissenschaft befassen. Generell befürwortet das Bahaitum aber den wissenschaftlichen Fortschritt. Eine der Bahai-Regeln sagt zum Beispiel, dass die Religion mit Wissenschaft und Vernunft übereinstimmen muss.
In diesem Fall fordert das „Universale Haus der Gerechtigkeit“ die Gläubigen auf, selbst zu entscheiden, was sie von der Gentechnik halten und ob diese nach ihrer Meinung mit der Lehre des Bahaitum zu vereinbaren ist.
Das “Universale Haus der Gerechtigkeit” ist der höchste Rat im Bahaitum. Er tagt im Bahai-Weltzentrum in Israel.

Gentechnik in anderen Religionen
Alle Religionen sind älter als die Gentechnik. In ihren Geboten suchen die Glaubensgemeinschaften nach Hinweisen, wie sie die Gentechnik beurteilen sollen: