Megillat Esther
- die Geschichte einer Königin
epd-bild/Andrea Krogmann
Die Rabbinerin Anat Hoffman von der Reformbewegung "Women of the Wall" liest am 25.02.2013 an der Klagemauer in Jerusalem (Israel) in einem Gottesdienst laut aus dem Buch Esther. Dies ist Frauen eigentlich verboten.
13.04.2022 - 14:14

Die Begebenheiten um Königin Esther finden sich im Buch Esther in der Hebräischen Bibel und dem Ersten Testament der Christen. Dieses Buch wird für den jüdischen Purim-Gottesdienst auf eine Pergamentrolle geschrieben wie die Tora. Aus ihr wird in der Synagoge wird dann aus dieser Rolle vorgelesen.

Rolle heißt auf Hebräisch Megilla, wenn es mit einem anderen Nomen verbunden wird, wird daraus Megillat …

Für besondere Festlesungen gibt es noch vier weitere Megillot (Plural von Megilla). Das sind

  • Megillat Schir haSchirim, das Hohelied Salomos, wird an Pessach gelesen
  • Megillat Ruth, wird an Schawuot gelesen
  • Megillat Kohelet, wird zu Sukkot gelesen
  • Megillat Eicha, die Klagelieder Jeremias, werden am Trauertag Tischa BeAw gelesen

Stichwörter