Wie sieht eine Synagoge von innen aus?
Mete
17.11.2021 - 16:07

In Synagogen gibt es einen großen Raum für den Gottesdienst und Nebenräume für die Vorbereitung des Gottesdienstes, zum Lernen oder für andere Zwecke. Im Raum für den Gottesdienst findest du immer einen Schrank, den Toraschrein, und einen Tisch für die Torarolle, die Bima. Außerdem gibt es ein ewiges Licht sowie Sessel und Sitzbänke für den Rabbi, für den Kantor und für die Besucher des Gottesdienstes.

Die vorderen Plätze sind für die Männer reserviert. Die Frauen sitzen an der Seite oder auf einer Empore. Sie heißt auch Frauenempore. Regelmäßige Besucher und Besucherinnen haben einen Stammplatz mit einem kleinen Kästchen für ihre Gebetsutensilien.

In orthodoxen Synagogen hängt außerdem oft ein kleines Waschbecken im Flur. Es erinnert an den Vorhof des Tempels in Jerusalem. Dort war das Händewaschen vor dem Gottesdienst für die Priester ein Ritual.

 

Stichwörter