Ein goldenes Dharma-Rad auf einem roten Dach eines buddhistischen Tempels.
© ping han - Fotolia.com
Dharma-Rad
- das "Rad der Lehre" ist das Symbol der Buddhisten
helovi/iStockphoto/Getty Images
Das Rad der Lehre mit acht Speichen ist ein bekanntes Symbol der Buddhisten.
08.03.2013 - 15:37

Das bekannteste Symbol der Buddhistinnen und Buddhisten ist das Dharma-Rad, das „Rad der Lehre“. Es erinnert Buddhistinnen und Buddhisten daran, dass ihr Geist die Welt nicht verlässt. Nach ihrem Glauben stirbt nur der Körper. Der Geist verändert seine Form und lebt weiter. Er zieht sofort oder später in den Körper eines neuen Wesens ein.

Das Dharma-Rad hat acht Speichen. Sie erinnern an die Wege zur Erkenntnis aller Dinge. Buddhistinnen und Buddhisten glauben, dass nur die Erkenntnis die Menschen davon befreien kann, alle Dinge zu bewerten. Nur wer das schafft, kann das Nirwana erreichen. Das ist ein Zustand frei von Leid, Gier, Hass, Wut und anderen schlimmen Gefühlen. Wer das Nirwana erreicht, ist nach dem Glauben der Buddhistinnen und Buddhisten von der ewigen Wiedergeburt erlöst. Daher ist das Nirwana das höchste Ziel der Buddhistinnen und Buddhisten. Nach ihrem Glauben befand sich bisher nur ein einziger Mensch auf Dauer im Nirwana. Das war der Buddha Siddharta Gautama. Von ihm stammt auch das „Rad der Lehre“. Laut Überlieferung hat Buddha es vor fast 2500 Jahren entwickelt. Das Symbol schmückt jeden buddhistischen Tempel und sogar die indische Flagge. In Asien findest du es außerdem auf Kleidungsstücken, Büchern und an vielen anderen Orten.