Ein Kreuz vor blauem Himmel

Wie bereiten sich Christen auf Ostern vor?

fotolia © Debert
Ostern ist das wichtigste Fest der Christen. Viele bereiten sich 40 Tage lang mit einer Fastenzeit darauf vor.

Los geht es schon im Februar gleich nach dem verrückten Faschingstrubel. Dann beginnt am Aschermittwoch die Fastenzeit. Jetzt wird manches vom Speiseplan gestrichen, z. B. Fleisch, Süßigkeiten oder Wein. Andere Christen verzichten auf Dinge, die sie sonst besonders gerne tun und genießen. Außerdem beten viele Christen jetzt häufiger als sonst, oder sie gehen häufiger oder überhaupt einmal wieder in die Kirche. Viele Christen bemühen sich in dieser Zeit, einmal gründlich über den eigenen Glauben nachzudenken und anderen Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie ihnen selbst.
Die letzten Tage vor Ostern heißen Karwoche. Sie beginnt mit dem Palmsonntag. Im Gottesdienst erinnert der Pfarrer an den Einzug von Jesus in Jerusalem. Am Gründonnerstag findet in den Kirchen ein Abendgottesdienst mit Abendmahl statt. Es erinnert an das letzte gemeinsame Abendessen von Jesus und seinen Jüngern. Am Karfreitag trauern Christen. An diesem Tag erinnern sie sich daran, dass Jesus gekreuzigt wurde. Am Samstag werden die Kirchen schön hergerichtet. Denn in der Nacht von Samstag auf Sonntag finden fast überall Ostergottesdienste statt.
Wie bereiten sich Christen auf Ostern vor?
Christentum
Autoren: Jane Baer-Krause, pfl, ck
 
Quellen 
 
Bildnachweise 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen