Ein Kreuz vor blauem Himmel

Warum gehört zum Sedermahl ein Lamm?

Das Lamm als Teil des Sedermahls erinnert Juden an ihr Vertrauen in Gott und an den Mut der Israeliten, mit dem sie einst den Ägyptern entgegen traten.

Laut Überlieferung hatte Mose damals zehn Plagen vorausgesagt. Die zehnte besagte, dass jeder erstgeborene Sohn der Ägypter getötet werden sollte. In jener Nacht opferten die Israeliten auf Gottes Anweisung ein Lamm und bestrichen ihre Türpfosten mit dem Blut der Tiere. Der Engel des Todes erkannte das Zeichen und ging an diesen Häusern vorbei. So blieben ihre Bewohner verschont.

Ägypter sahen damals in jedem jungen Schaf eine verkörperte Gottheit. Mit dem Blut und Bratengeruch der Lämmer provozierten die Juden ihre Gegner daher über alle Maßen. Außerdem setzten sie ein Zeichen dafür, dass es für sie nur einen wahren Gott gibt. Ihm vertrauten sie so sehr, dass sie ihre Angst vor den Ägyptern überwanden und Gottes Anweisung auch in jener Nacht befolgten.
Warum gehört zum Sedermahl ein Lamm?
Judentum
Frage: Max  //  Antwort: Jane Baer-Kraue, Debora Lapide 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen