Ein junges, arabisches Paar lacht miteinander.
© Antonioguillem - Fotolia.com
Frau und Mann im Islam
- sollen sich gegenseitig respektieren und unterstützen
Antonioguillem/fotolia.com
Im Koran steht, dass Frauen und Männer respektvoll miteinander umgehen sollen.

Nach dem Koran sind Frauen und Männer gleich viel wert. Sie sollen sich mit Respekt begegnen und mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und Pflichten gegenseitig unterstützen. Das gilt besonders in der Ehe und in der Familie.

Im Koran heißt es genau:

  • Die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen sind einer des anderen Unterstützer, sie sollen sich für das Gute einsetzen und das Böse verhindern... (Sure 9, Vers 71)

Dem Mann ist es ausdrücklich verboten, seiner Frau im Alltag etwas zu befehlen. In ihrer Religion sollen sich beide gegenseitig an die Gebete und an andere Pflichten erinnern.

Dennoch sind in manchen muslimischen Ländern besonders viele Frauen benachteiligt. Dort sind Männer in fast allen Lebensbereichen die Bestimmer. Oft setzen sie ihre Meinung sogar mit Gewalt gegen ihre Frauen durch. Das geschieht vor allem dort, wo viele Menschen kaum oder gar nicht zur Schule gehen. Denn dort haben viele Menschen neben vielen anderen Nachteilen auch keine Möglichkeit selbst nachzulesen, wie sie nach ihrer Religion richtig leben sollten.

Die schlechte Schulbildung und die Lebensweise hat viel mit der Geschichte der betroffenen Länder vor dem Islam zu tun. Als Mohammed lebte, hat sich die Situation für Frauen verbessert, später aber wieder verschlechtert.

Diese Sätze findest du im Koran zum Thema "Frau und Mann":

  • Der Mann sei der Frau „ein Gewand und sie sei ihm ein Gewand." (2:187)
  • "... und lebt mit ihnen (den Frauen) in ehelicher Gemeinschaft voller Güte. Und wenn ihr gegen sie Abneigung empfindet, so mag es sein, dass ihr gegen etwas Abneigung empfindet, in das Allah viel Gutes legt." (4:19)

Diese Worte von Mohammed überliefert der Hadith Buchari:

  • "Der vollkommenste Gläubige ist der mit der besten Wesensart und die Besten unter euch sind jene, die am besten zu ihren Frauen sind".


Übrigens: 
So wie im Judentum erweisen sich auch viele muslimische Männer und Frauen gegenseitig ihren Respekt, indem sie sich mit etwas Abstand begegnen. Zum Beispiel geben sich bei der Begrüßung manche Männer und Frauen nicht die Hand.