Goldene Buddha Statue in der Pagode Phat Hue in Frankfurt am Main.
© Barbara Wolf-Krause
Religionsstifter
- führt einen neuen Glauben ein
Barbara Wolf-Krause
Siddharta Gautama lebte vor rund 2500 Jahren am Himalaya, war der erste Buddha und ist der Stifter des Buddhismus.
10.04.2014 - 19:26

Religionsstifter begründen oder verkünden eine neue Religion. Sie werden auch einfach nur Stifter, Boten Gottes oder Offenbarer genannt. Bahai sagen auch Manifestationen Gottes.

Stifter sind zum Beispiel Mose, Jesus Christus und Baha’ullah. Sie haben das Judentum, das Christentum und die Bahai-Religion in die Welt gebracht. Diese Stifter sind gleichzeitig Propheten, denn sie haben erzählt, dass sie ihre Botschaften von Gott erhalten haben. Bei der Verbreitung haben ihnen Jünger geholfen. Das sind Schüler, Freunde und Unterstützer von Religionsstiftern.
Auch Mohammed war ein Prophet und hat mit seiner Botschaft eine neue Religion in die Welt gebracht. Muslime nennen ihn aber nicht Stifter, sondern den Überbringer des Islam.
 

Eure Fragen zu Religionsstiftern


Was ist der Unterschied zwischen Propheten und Religionsstifern?