Blick auf den Schrein des Baha'ullah in der Nähe der Stadt Akkon in Israel.
© Bahá'í World News Service
Geschichte der Bahai-Religion
- ist noch keine 160 Jahre alt
Bahá'í World News Service
Hier ist der Gründer der Bahai-Religion Baha'ulla begraben. Für Bahai ist dies der heiligste Ort der Erde.
21.07.2014 - 19:09

Die Bahai-Religion ist noch sehr jung. Ihre Lehre hat Baha’ullah den Menschen erst im Jahr 1863 überbracht, also vor nicht einmal 160 Jahren.

Baha’ullah wurde damals schon erwartet. Ein anderer Prophet hatte nämlich im Iran davon erzählt, dass der Verheißene kommen und alle Religionen zusammenführen würde. Dieser Prophet hieß Bab. Mit dem Verheißenen meinte er den neuen Propheten Baha’ullah.

Bahai glauben, dass auch der Bab schon eine göttliche Botschaft empfangen hatte. Danach sollte er dafür sorgen, dass die Menschen aufmerksam miteinander reden, alte Feindschaften und schlechte Gewohnheiten beenden und sich von allem Ärger befreien, der unnötig viel Kraft kostet. Denn die Menschen sollten sich mit freiem Kopf und offenem Herzen mit dem neuen Glauben beschäftigen und ihn annehmen, um in Zukunft friedlich zusammenleben zu können.
Manche Menschen begeisterte der Bab mit seiner Botschaft sehr. Andere beschimpften ihn dagegen als Lügner. Sie wollten ihn los werden, verfolgten ihn und brachten ihn schließlich sogar um. Ähnlich erging es vielen seiner Anhänger.

Auch Baha’ullah hatte Bab im Iran unterstützt und wurde verhaftet. Damals nannte er sich Mirza Husayn Ali Nuri und wusste vermutlich noch gar nichts davon, dass er selbst es war, der den Menschen bald eine neue Religion überbringen sollte. Erst als er später aus dem Gefängnis frei kam, hatte er den Menschen etwas Großes zu erzählen. Er berichtete, dass er in der Gefangenschaft eine Stimme vernommen hätte. Sie habe ihm mitgeteilt, dass er der neue Gottesbote sei, den frühere Religionen und auch Bab angekündigt hätten. Nach dieser Erklärung nannte er sich Baha’ullah. Der arabische Name bedeutet „Herrlichkeit Gottes”.

Baha’ullah machte die Bahai-Religion überall bekannt. In vielen Briefen verkündete er sie auch den Herrschern seiner Zeit und rief sie dazu auf, keine Kriege mehr zu führen und gerecht zu regieren. Auch allen anderen Menschen, die er erreichen konnte, erklärte Baha’ullah die neue Lehre von Gott und seiner Offenbarung.
 

Eure Fragen zur Geschichte der Bahai-Religion


Wie schnell hat sich die Bahai-Religion verbreitet?