Blau, gelb und rot bemalte Steine mit bunten Schriftzeichen darauf.
© lightmood - Fotolia.com
Mantra
- das Sprechen fördert die Konzentration
Pixabay / Avatarnavi
Dieser bunte Manistein ist mit heiligen Texten beschriftet und steht in Nepal.
27.03.2014 - 15:47

Das Wort Mantra stammt aus der Hindu-Sprache Sanskrit. Es bedeutet "Spruch". Aber auch ein Gebet, ein Satz, ein Wort, ein Name oder eine Silbe können ein Mantra sein. 

Ein Mantra hilft vielen Hindus und Buddhistinnen und Buddhisten, sich beim Meditieren zu konzentrieren oder sich eine Weile von allen Gedanken zu befreien. Dazu sagen sie das Mantra immer wieder vor sich hin. Die ewigen Wiederholungen überlagern alle Gedanken, spenden ihnen Energie und fördern die Konzentration auf ihr Inneres. Auch manche Menschen mit einem anderen Glauben sprechen Mantras während einer Meditation.

Hindus ist das Gayatri-Mantra besonders wichtig. Es lautet:
Om. Lasst uns meditieren über die Herrlichkeit des göttlichen Lichts. Es möge unseren Geist erleuchten.

Buddhistinnen und Buddhisten schreiben häufig Mantras auf bunte Gebetsfahnen oder sammeln Mantras in einer Mantratrommel. Viele von ihnen benutzen das Wort Buddha als Mantra.

Gebete in anderen Religionen
In vielen Religionen gibt es Gebete für bestimmte Anlässe, Pflichtgebete und freie Gebete. Hier kannst du sie erkunden: