Blick von oben auf Christen, die in einer Kirche einen Gottesdienst feiern.
© Barbara Wolf-Krause
Glaubensrichtungen im Christentum
- heißen auch Konfessionen
epd-bild/Paul-Philipp Braun
Konfessionen heißen die Glaubensrichtungen im Christentum. Beim "Christival", wie hier im Bild aus dem Jahr 2022, sind mehr als 70 Werke und Organisationen verschiedener Konfessionen Träger des Festivals.
02.04.2013 - 17:28

In rund 100 Ländern der Erde leben insgesamt knapp zwei Milliarden Christinnen und Christen. Sie gehören rund 300 verschiedenen Glaubensrichtungen an. Sie heißen Konfessionen und unterscheiden sich zum Teil sehr voneinander. Zum Beispiel leben und glauben manche Christinnen und Christen sehr frei. Bei anderen spielen die Rituale der Religion dagegen auch im Alltag eine sehr große Rolle.

Die meisten Mitglieder haben die Katholische und die Evangelische Kirche. Über die Hälfte aller Christinnen und Christen sind römisch-katholisch. Ihr Oberhaupt ist der Papst. Rund ein Viertel der christlichen Gläubigen folgen der Lehre von Martin Luther. Er hat die Kirche im Mittelalter reformiert. Alle Gläubige im Christentum zusammen bilden die größte Religionsgemeinschaft weltweit.

Glaubensrichtungen in anderen Religionen
In vielen Religionen gibt es Untergruppen. Hier könnt ihr sie erkunden: